Elena Schmidt

Guten Tag,

schön, dass Sie da sind!.

Kunstkurse und Ausstellungen nehmen so langsam wieder Fahrt auf. Über meine Arbeit und meine Aktivitäten können Sie sich auf den folgenden Seiten gerne ein Bild machen.

Der Internetauftritt wird derzeit überarbeitet – haben Sie bitte noch etwas Geduld mit mir.

Über Wünsche, Kritik und Anregungen freue ich mich sehr! Nutzen Sie dazu gerne das Kontaktformular.

Und nun viel Spaß auf meinen Internetseiten,
Ihre Elena Schmidt

About

Mein Ausgangsmaterial – benutzte Teefilter – verstehe ich als eine Art Schutzmedium: Tee kann Heil- und Gesundheitsmittel sein, wärmt und erfrischt. Teetrinken wird in allen Weltkulturen als eine genussvolle, meist kommunikative Handlung zelebriert.

Ich sammle die benutzten Teebeutel von Menschen, die sie für mich trocknen. In einem aufwändigem Prozess werden die Teebeutel von mir geöffnet, sortiert und kollektioniert. Erst dann kann ich die Filter als eine Art Schutzhaut auf meine Werke aufkleben.

Die unterschiedliche Strukturen und Färbung der Teefilter verleiht den Werken Individualität und Stofflichkeit, aber auch Vergänglichkeit, da die organischen Pigmente sich im Laufe der Zeit, je nach Sorte verändern können.

Immer hat das Arbeitsmaterial eine eigene Geschichte, wurde benutzt für seinen individuellen Zweck und endet als Abfallprodukt. Durch meine Arbeit bringe ich dieses in einen neuen Kontext. Es entsteht ein Wechselspiel von Vergehen und Entstehen. Zeit, Vergänglichkeit und Veränderung spielen dabei eine große Rolle und auch das „Nicht wahrhaben Wollen“, dass sich alles im stetigen Wandel befindet.

Inhaltlich interessiert mich der Mensch – mit all seinen Hoffnungen, seinem Fühlen und Sehnen, seiner Schutzbedürftigkeit und seiner Verletzlichkeit.

Gerade diese Unverblümten, die Ungesicherten, die Bloßgelegten möchte Elena Schmidt malen – und schützen.“ (Pamela Hahn-Seiberth, Kunsthistorikerin)

Neues

Ohne Netz und doppelten Boden
Förderpreis des Landkreises Böblingen 2021 – Aufbruch


WIR !
60 Künstlerinnen des Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs e.V.

Vernissage am 10.5.2022 um 19 Uhr
Einführung: Birgit Herzberg-Jochum
Dauer: 10.05.2022 – 03.06.2022
Ort: Rathaus Stuttgart, Marktplatz 1, 70173 Stuttgart, 4. OG
Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 9 – 17 Uhr

Das 4. Obergeschoss im Rathaus Stuttgart ist für die Institu­t­ionen der Stadt reserviert, um im Rahmen der Reihe „Kunst in Stuttgart“ aktuelle Kunst regionaler Akteurinnen sichtbar zu machen. Der BBK/W zeigt seine Vernetzung und Verbun­den­heit mit seinen Mitgliedern durch einen Fries unterschiedlichster Positionen.


Kunstverein Herrenberg

18.06.2022 – 15.07.2022 VHS Herrenberg Ausstellung der Arbeiten aus 20 Jahren Kunstverein und Symposiumswoche


Kulturkreis Nufringen

Jubiläumsausstellung

Sammelausstellung 20 Jahre Austellungen organisiert durch Jacqueline Vieth
Vernissage: Sonntag 26.06.2022 um 11 Uhr, Rathaus Nufringen


Rückkehr in Würde. Chancen für ein selbstbestimmtes Leben.

30 Jahre Solwodi Rückkehr und Reintegrationsprojekt

Vernissage: 22.09.22 um 18 Uhr
Ort: Frauenmuseum Bonn
Dauer der Ausstellung: 22.09.22 bis 21.10.22


Kunstverein Herrenberg

20.10. 2022 – 13.01.2023 „KreAktiv“ – 20 Jahre Kunstverein

Meine Kurse

05.08. – 07.08.2022
„Haut an Haut“, Teefilterportraits
Freie Kunstakademie Römerstein
https://www.kunstakademie-roemerstein.de/2022-08-05-es


12.11. – 13.11.2022
„Mit Mut gehts gut“, Freie Acrylmalerei
Kunst und Werkschule Schönaich
https://www.kws-schoenaich.de


19.11.2022 / 11.02.2023 / 22.07.2023
„Bildbesprechung – Da stimmt doch was nicht!….“
Kunst und Werkschule Schönaich
https://www.kws-schoenaich.de

26.11. – 27.11.2022
„Ganz privat“, Mixed Media auf Holz
Freie Kunstakademie Römerstein
https://www.kunstakademie-roemerstein.de/2022-11-26-es


Kontaktformular